Alex Grube

Alex Grube

Alex Grube
Ortega Mesa Boogie

Trotz seines jungen Alters (27), zählt Alex Grube bereits zu den gefragtesten Live- und Studiobassisten seiner Zeit.
Nach dem Musikstudium an der Popakademie (Mannheim, Deutschland), zog Grube nach Hamburg und konnte sich als 1st-Call-Bassist in der nationalen Studio-Szene behaupten.

Franz Plasa (Mariah Carey, Nena, Selig) sagt: „Wahnsinns-Timing, unübertroffene Musikalität und eine Auffassungsgabe, die mir den Neid in mein kleines musikalisches Weltbild treibt!“

Frank Peterson (Sarah Brightman, Enigma, Gregorian): „Ich habe bereits mit Leuten wie Nathan East, Tony Levin und Pino Palladino gearbeitet und Alex spielt absolut in der gleichen Liga. Seine Spielweise ist perfekt für alle Arten Musik, die ich mache...und mein Spektrum ist groß.“

Auf die Frage nach einem speziellen Alex-Grube-Sound, entgegnet er in einem Interview für das Fachblatt „Gitarre&Bass“: Einerseits diese Palm-Mute-Geschichte für weit nach hinten gespielte Soul-Grooves und andererseits Achtelnoten: Bass tief hängen, ein bisschen Verzerrung, Plektrum und ab dafür.“

2008/09 ging Grube auf 9 monatige Welttournee mit Sarah Brightman, der erfolgreichsten Sopranistin aller Zeiten, und spielte in legendären Venues wie Budokan (Tokyo) und Madison Square Garden (New York).

credits

live

sarah brightman, mimi westernhagen, jazzanova, tobias regner, tommy reeve, patrick nuo, pohlmann, kim frank, saint lu, dante thomas, thomas blug band, kurt maloo, laith al deen, diane weigmann, virginia nascimento, mario frangoulis, fernando lima, malte von deichkind, sandy, w4c, jennifer paige, paul stanley, alessandro saffina, philsen, claas p jambor, 2529, wolfgang michels, johanna zeul, johannes oerding, mia diekow, amaree, wallis bird, phil fill, frank ziegler, martin kilger, hesslers, fortenbacher, sharon phillips, boogie pimps, halogenpoeten, leon taylor, bintia, rokkha, the good morning diary, asher lane, wolfgang michels, kowsky, alina-bianca, erkan aki, naima husseini, alev lenz, x-factor, jaqee, nico wellenbrink, hh allstars (duncan townsend, oceana, olesoul, nathalie dorra), fabian harloff, cäthe sieland

studio

sarah brightman, tobias regner, tommy reeve, pohlmann, lena meyer-landrut, franz plasa, peter ries, patrik majer, oliver pocher, nevio, thorsten brötzmann, werner becker, saint lu, howard carpendale, matthias reim, oliver pocher, virginia nascimento, max mutzke, graziella schazad, elin, paul stanley, andrea bocelli, martin kilger, blake worrell, alessandro saffina, xavier naidoo, king family, alan woerner, wolfgang michels, amaree, jörn schlönvoigt, fortenbacher, philsen, udo rinklin, olesoul, john david gale, franziska urio, linda hesse, mia diekow, bora, jay-lal, jenniffer kae, daniel stoyanov, halogenpoeten, curt cress, peter weihe, ralf christian mayer, kleistpark, frank peterson, the good morning diary, part six, eves, alexa phazer, tertia, wolfgang stach, schallbau, mariemarie, chester thompson, rhani krija, achim oppermann, bernhard brink, felix meyer, leo chantzaras, hitbay, miranda leonhardt, gregorian, mimi westernhagen, levitate, mia diekow, alina-bianca, ellis sophie, gregor meyle, samuel harfst, billy ray, redeem, thomas godoj

tv

leona lewis, lena meyer-landrut, aura dione, sarah brightman, saint lu, tobias regner, jenniffer kae, wolfgang michels, maria mena, tommy reeve, paul stanley, jennifer paige, dante thomas, fortenbacher, jesse mc cartney, rokkha, alessandro saffina, daniel powter, ragnar sólberg, fady maalouf, gabriella cilmi, oliver pocher, gitte haenning

Auf einen Blick:
Herkunft:
Deutschland
Band: