02.03.2015

Ein Platz in der Hall of Fame

Mesa-Gründer Randall Smith erhält den „Readers Choice Award“ des amerikanischen Vintage Guitar Magazins in der Kategorie „Erfinder“.

Wenn Gitarristinnen und Gitarristen heutzutage auf den kleinen, metallenen Kasten vor sich treten, um von einem Kanal in den anderen zu wechseln, dann werden sie wohl selten wissen, dass kein anderer als Randall Smith den ersten Gitarren-Amp mit umschaltbaren Kanälen in der Geschichte gebaut hat.

Seit Anfang der 70er stehen die Namen Mesa Boogie und Randall Smith für technische Innovation im Verstärkerbau. Dabei begann alles mit der Idee, aus handelsüblichen Fender Princeton Combos mehr Sustain und Gain herauszukitzeln. Am Ende dieser frühen Entwicklungsphase entstand der MARK I, der bis heute die Grundlage für alle bahnbrechenden Produkte aus dem Hause Mesa Boogie geebnet hat.

Mittlerweile hat Mesa Boogie mehr als 20 Amp-Modelle für die Gitarre und sieben für den Bass auf den Markt gebracht. Eine lange Liste an Verstärkerboxen, Effektpedalen und Zubehörteilen gesellt sich dazu. Den legendären MARK I gibt es jetzt schon in der 5. Generation und Randall Smith denkt überhaupt nicht daran, hier aufzuhören. Ganz im Gegenteil. Zu seiner Auszeichnung als Gewinner in der Kategorie „Erfinder“, die der emsige Amp-Entwickler von den Lesern des amerikanischen Vintage Guitar Magazins erhalten hat, äußerte er sich so:

„Unser Ziel bei Mesa heute ist dasselbe wie am Anfang auch: Wir wollen bestmögliche Verstärker bauen und jeden Kunden so behandeln, wie wir auch gern behandelt werden würden.“

Mit seiner neusten Kreation, dem handlichen, 25 Watt starken MARK 5:25, hat Randall einmal mehr bewiesen, dass Mesa Boogie zu den ganzen Großen auf dem Verstärkermarkt gehört.

Mehr Infos unter:    

www.vintageguitar.com/readers-choice/
mesaboogie.com

Von: Julian Zierhut